Analyse und Entwurf digitaler Mobilfunksysteme by Dr.-Ing. habil. Peter Jung (auth.)

By Dr.-Ing. habil. Peter Jung (auth.)

Tempo und Vielfalt weltweiter Anstrengungen zur Weiterentwicklung bestehender und zur Konzeption zukünftiger digitaler zellularer Mobilfunksysteme machen es notwendig, Konzeptvorschläge und Detailergebnisse einzuordnen und zu bewerten und so einen Überblick über das Gesamtgeschehen, vor allem im Hinblick auf Zukunftsperspektiven, zu erlangen. Das Buch soll den Leser darauf vorbereiten, digitale zellulare Mobilfunksysteme analysieren und eventuell auch entwerfen zu können. Wichtige Grundlagen werden anschaulich erläutert und mathematisch präzisiert. Das Buch wendet sich in erster Linie an Studierende der Elektrotechnik und benachbarter Fachgebiete. Außerdem soll es als Grundlage für Fortbildungsseminare in der Industrie dienen.

Show description

Read Online or Download Analyse und Entwurf digitaler Mobilfunksysteme PDF

Similar german_3 books

Grundkurs Wirtschaftsmathematik : Prüfungsrelevantes Wissen - Praxisnahe Aufgaben - Komplette Lösungswege

Der „Grundkurs Wirtschaftsmathematik“ vermittelt in kompakter Weise das für ein Wirtschaftsstudium benötigte mathematische Grundwissen. Die ausführlichen Lösungswege machen den Stoff leicht verständlich und nachvollziehbar, d. h. über die schlichte Darstellung einer Lösung hinaus werden auch die zum echten Verständnis der Materie notwendigen einzelnen Denkschritte gezeigt.

Versicherungswirtschaftslehre: Grundlagen für Studium und Praxis

Tristan Nguyen und Frank Romeike präsentieren in ihrem Buch sowohl die versicherungsspezifischen als auch allgemeinen Felder der Betriebswirtschaftslehre für die Assekuranz. In diesem Kontext steht das Versicherungsunternehmen als Produzent von Versicherungsschutz bzw. Risikofinanzierungs- bzw. Risikotransferlösungen im Mittelpunkt der Betrachtung.

Die Umlaufgetriebe: Auslegung und vielseitige Anwendungen

Umlaufgetriebe werden in vielen Bereichen des Maschinenbaus eingesetzt. Der Autor dieses Werks führt die vielfältigen Bauarten durch einheitliche Bezeichnungen und Indizierung auf eine allgemeine Grundform zurück. Daraus resultieren allgemeingültige und leichtprogrammierbare Berechnungsgleichungen für alle Bauformen.

Extra resources for Analyse und Entwurf digitaler Mobilfunksysteme

Sample text

Ein Anruf geht gemaB der Theorie der reinen Verlustsysteme mit vollkommener Erreichbarkeit immer dann zu Verlust, wenn alle NE Verkehrskanale einer Zelle belegt sind. 19) nach der Erlangschen Verlustformel [Boc76, S. 20) charakterisierte Zusammenhang zwischen A E, NE und BE beschreibt zwei fUr die klassische Verkehrstheorie typische Aspekte: Zum einen erkennt man, daB AE und die Anzahl NE der Abnehmer bei festem BE nicht proportional zueinander sind. 20) trotz der Annahme, daB belie big viele Verkehrsquellen auf die NE Verkehrskanale zugreifen, nicht gleich eins.

Urn den eben beschriebenen, durch Abschattung hervorgerufenen Schwund herbeizufiihren, der die Zeitvarianz in groBraumigen Gebieten charakterisiert, mussen Mobilstationen Strecken von mehreren Metern beziehungsweise rnehreren zehn Metern zurucklegen. Bei einer Geschwindigkeit von etwa 50 kmjh werden solche Strecken in wenigen Sekunden zuruckgelegt. Da diese Zeit im Vergleich zur Dauer Ts eines Datensyrnbols lang ist, wird dieser durch Abschattung hervorgerufene Schwund auch als langsarner Schwund bezeichnet.

96 Erl = 672 Erl. 15) 44 Kapitel 2 Was ist digitale zellulare Mobilkommunikation? Cluster -- rNAbnehmerl N . 17) = 112. 18) NBS = NCluster . T. ir NCluster gleich fur NBS. Tab. 7. Minimale Anzahl 112 NBS erhalt man die in Tab. 7 angegebenen Werte .. 3 3 3;6 7 112 7 Verkehrstheoretische Verlustwahrscheinlichkeit In einem zellularen Mobilfunksystem stellen die Teilnehmer im Sinne der Verkehrstheorie die Verkehrsquellen dar. , muB iiber den Mobilfunkkanal iibertragen werden. Untersucht man ein zellulares Mobilfunksystem verkehrstheoretisch, so ist das zuliissige Angebot je Zelle ein quantitatives Giitekriterium zum Beurteilen der Leistungsfahigkeit des zellularen Mobilfunksystems.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 9 votes