Arthur und der Botschafter der Schatten (Die Vergessenen by Gerd Ruebenstrunk

By Gerd Ruebenstrunk

Show description

Read Online or Download Arthur und der Botschafter der Schatten (Die Vergessenen Bücher - Band 2) PDF

Similar german_3 books

Grundkurs Wirtschaftsmathematik : Prüfungsrelevantes Wissen - Praxisnahe Aufgaben - Komplette Lösungswege

Der „Grundkurs Wirtschaftsmathematik“ vermittelt in kompakter Weise das für ein Wirtschaftsstudium benötigte mathematische Grundwissen. Die ausführlichen Lösungswege machen den Stoff leicht verständlich und nachvollziehbar, d. h. über die schlichte Darstellung einer Lösung hinaus werden auch die zum echten Verständnis der Materie notwendigen einzelnen Denkschritte gezeigt.

Versicherungswirtschaftslehre: Grundlagen für Studium und Praxis

Tristan Nguyen und Frank Romeike präsentieren in ihrem Buch sowohl die versicherungsspezifischen als auch allgemeinen Felder der Betriebswirtschaftslehre für die Assekuranz. In diesem Kontext steht das Versicherungsunternehmen als Produzent von Versicherungsschutz bzw. Risikofinanzierungs- bzw. Risikotransferlösungen im Mittelpunkt der Betrachtung.

Die Umlaufgetriebe: Auslegung und vielseitige Anwendungen

Umlaufgetriebe werden in vielen Bereichen des Maschinenbaus eingesetzt. Der Autor dieses Werks führt die vielfältigen Bauarten durch einheitliche Bezeichnungen und Indizierung auf eine allgemeine Grundform zurück. Daraus resultieren allgemeingültige und leichtprogrammierbare Berechnungsgleichungen für alle Bauformen.

Extra resources for Arthur und der Botschafter der Schatten (Die Vergessenen Bücher - Band 2)

Sample text

Und Worte bringen deine Eltern nicht zurück. Dafür braucht es Taten. «, fragte Larissa. �Ich habe das, wonach du nach vielen Jahren suchst«, antwortete die Gestalt. Mir fiel auf, dass der Fremde keine Frage direkt beantwortete. Er hatte uns weder gesagt, wer er war, noch hatte er bestätigt, dass Larissas Eltern noch lebten. Seine Aussagen waren so verschwommen wie sein Erscheinungsbild. �Beweise es«, sagte Larissa. Erneut streckte die Gestalt einen Arm aus. Diesmal befand sich ein Brief in seiner Hand.

Larissas nächste Frage unterbrach meine Gedanken. »Und wer bist du? « �Dort, wo ich lebe, gibt es keine Namen und Titel«, erwiderte er. «, rief sie. »Das reicht mir nicht! Einen auf mysteriös machen, um sich um klare Antworten herumzudrücken. « Ich wusste, dass Larissa ihre Verwegenheit nur spielte, und bewunderte sie dafür. Sie hatte sich vorgenommen, keine Schwäche zu zeigen. Bis jetzt gelang ihr das sehr gut. Die Gestalt streckte einen Arm aus. Gleichzeitig verschwamm sie noch weiter, als würde sie sich gleich auflösen.

Ein einsames Auto fuhr an uns vorbei und unterbrach kurz die Stille der Nacht. �Gerrit ist ein Mensch aus Fleisch und Blut, so wie du und ich«, sagte sie schließlich trotzig. �Aber wo kam er her? « So leicht gab ich nicht auf. �Das spielt keine Rolle. Er ist ein Mensch. Und das ist dieser Fremde ebenfalls, sosehr er sich auch bemüht hat, einen anderen Eindruck zu erwecken. « Diesmal machte ich »Pshhh«. Larissa versuchte zwar noch einmal, mich von ihrer Theorie zu überzeugen, aber ich hatte keine Lust, mich auf eine weitere Diskussion mit ihr einzulassen.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 47 votes